3D

Es eröffnet ein ganzes Universum an Möglichkeiten jenseits der realen Welt. Wenn es darum geht Architektur oder technische Objekte die sich in der Planungsphase befinden zu visualisieren, ist es das Mittel der Wahl. Vielleicht ist ein Objekt auch schon real vorhanden, aber die Fotografie wäre zu aufwendig. Auch die Betrachtung von Objekten aus beliebigen Blickwinkeln ist mit 3D mühelos möglich, und nicht zuletzt die Animation des Motivs. Also Bewegungen des Objektes oder der Kamera um das Objekt herum. Der Begriff „Animation“ wird übrigens derzeit oft missverständlich verwendet, nämlich für die statische Darstellung in 3D, wofür ich eher „Rendering“ benutzen würde.

Da die Vermarktung von Immobilien schon vor der Fertigstellung beginnen muss, und selbst nach Fertigstellung oft die komplette Ausstattung fehlt, kommt auch hier 3D ins Spiel. Maßstabsgerecht wird das Objekt, das bisher vielleicht nur als Baugrube vorhanden ist, mit Leben gefüllt. Bis hin zu virtuellen Rundgängen.

Für die Planung von Messe-Ständen, sowohl was die Technik als auch was die Gestaltung betrifft, ist 3D natürlich ein Standard-Werkzeug. Nicht nur die Wirkung eines Entwurfes sondern auch schon die passgenaue Planung, lässt sich so relativ unaufwendig vorwegnehmen.

Sorry, no download