Video

Video bringt Leben und Emotion in ansonsten statische Web-Auftritte. Ein kurzes Video-Portrait von Team-Mitgliedern kann Bezug und Vertrauen schaffen. Vorausgesetzt man arbeitet mit Natürlichkeit und Glaubwürdigkeit, und einer formalen und technischen Qualität die alles Amateurhafte vermeidet. Ausser diese ist sogar beabsichtigt – Stichwort: Handy-Video. Wobei „Youtube-Wackel-Ästhetik“ angesichts immer besserer Qualität der Aufnahme-Geräte auf dem Rückzug ist. Video braucht Sound: Sprechertext, Klänge und zeitgemäße Musik, die ebenso wie das visuelle Material aber nicht den Eindruck machen sollten aus dem Stock-Art-Archiv zu stammen. In höchster Auflösung zu filmen ist sinnvoll, – um von diesem maximal aufgelösten Material sowohl die Blu-ray-DVD als auch den gegebenenfalls kleinen Web-Video erstellen zu können. Wie schnell 4k so verbreitet ist dass man damit arbeiten sollte ist noch nicht abzuschätzen. Aber der 5K-iMac dürfte die Entwicklung beschleunigen. Für Filme mit mehr als drei Minuten Länge sollte man unbedingt vorher ein Storyboard anlegen. Für die Bereitstellung im Internet werden oft Youtube oder Vimeo genutzt da diese automatisch optimierte Versionen für unterschiedliche Nutzer liefern. Was ansonsten nur mit einem eigenen, teuren Streaming-Server machbar wäre.

Da sich die Kunstformen auch ergänzen können, eröffnet ein Mix weitere Optionen. So kann der gewollte Stilmix aus realem Video und virtuellem 3D witzig und spannend sein. Eine reale Figur die sich einer offensichtlich künstlichen Umgebung bewegt weckt Neugier. Hollywood- Ästhetik, die wie bei „Hugo Cabret“ versucht Reales und Virtuelles illusionär zu verschmelzen ist natürlich legitim.Sie fFunktioniert aber immer noch, trotz gigantischem Rechner-Einsatz nur bedingt, – denn der Betrachter durchschaut es doch meist. Zumindest der Betrachter der das Alter von 12 Jahren, das der Hauptzielgruppe vieler Filme also, überschritten hat;-) Für technische Produkte lassen sich Real-Aufnahmen kombinieren mit 3D-Rendering. Das ermöglicht es Dinge zu zeigen die fotografisch oder filmisch schwer zu realisieren sind.

Sorry, no download